Wasserfall nach Land

- Wasserfälle Brasilien

- Wasserfälle Deutschland

- Wasserfälle Kroatien

Wasserfälle Deutschland

- Allerheiligen Wasserfälle

- Buchenegger Wasserfälle

- Lichtenhainer Wasserfall

- Todtnauer Wasserfall

- Triberger Wasserfall

- Trusetaler Wasserfall

- Uracher Wasserfall

- Almbachklamm

- Breitachklamm

- Starzlachklamm

Wasserfälle international

- Iguazu Wasserfälle (BRA)

- Krimmler Wasserfälle (AT)

- Krka Wasserfälle (CRO)

- Niagarafälle (CAN/USA)

- Plitvicer Seen(CRO)

- Rheinfall (CH)

- Stuibenfall (AT)

- Victoriafälle (Afrika)

Service

- Impressum & Kontakt

- Wasserfälle Landkarte

- Wasserfälle

Almbachklamm

 Almbachklamm

Almbachklamm

 Almbachklamm

Almbachklamm

Interessante Infos über die Almbachklamm bei Marktschellenberg im Berchtesgadener Land

Über 29 Brücken, 320 Stufen und einen Tunnel führt der wildromantische Wanderpfad durch die Almbachklamm und begeistert nicht nur Wanderer und Naturliebhaber, sondern mit ihren vielfältigen Aussichtspunkten auch Familien. 1894 errichtet, zeichnet sich der heutige Klammweg vor allem durch seine abwechslunsgreiche Streckenführung aus, die an gurgelnden Gletschermühlen, über türkis glitzernden Lagunen und an brausenden Wasserfallkaskaden vorbeiführt.

Lage: Bayern, Oberbayern, Berchtesgaden, Marktschellenberg-Ettenberg/Maria Gern

Adresse: Kugelmühlweg, 83487 Marktschellenberg

Erreichbarkeit: Anfahrt mit dem Auto auf der B 305 aus Richtung Berchtesgaden oder aus Richtung Salzburg/Marktschellenberg

Fallhöhe: Mit dem Sulzer Wasserfall erreicht die Almbachklamm eine Fallhöhe von 114 m

Anzahl der Fälle: Mehrere kleine Fälle und Kaskaden sowie der große Sulzer Wasserfall

Zugang: Zu Fuß ab dem Wanderparkplatz am Gasthaus Kugelmühle; Fußweg 100m

Barrierefrei: Nein

Eintritt: Ja

Hunde erlaubt: Ja

Öffnungszeiten: Geöffnet von Anfang Mai bis November (witterungsbedingt)

Restaurants/Gasthäuser: Am Eingang der Klamm befindet sich das Gasthaus Kugelmühle, am Ettenberg finden Sie, neben der Wallfahrtskirche Mariä Ettenberg, das Gasthaus Mesnerwirt. Nur wenige Minuten von der Theresienklause befindet sich der Gasthof Dürrlehen.

Sonstige Einrichtungen und Attraktionen: Die Marmorkugelmühle am Eingang der Klamm wurde schon 1683 errichtet und gehört zu den ältesten Betrieben Bayerns, die immer noch produzieren. Am oberen Ende der Klamm bildet die 1836 errichtet Staumauer Theresienklause ein beliebtes Fotomotiv. Der Hochthron Klettersteig am Untersberg sowie das beheizte Schellenberger Freibad befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Auf einer Länge von fast 3 Kilometern überwinden Besucher dabei einen Höhenunterschied von rund 200 Metern und lassen dabei den Blick über die steil aufragenden Felswände bis zum weit entfernten Blau des Himmels schweifen. Dämmerlicht, Feuchtigkeit und der Geruch von Wasser und Wald begleiten die Besucher während der Wanderung.

Dabei bildet der aus 114 Metern Höhe herabstürzende Sulzer Wasserfall den Höhepunkt der Wanderung. Diese endet am unteren Eingang zur Klamm, wo schon seit 1683 die historische Marmorkugelmühle wacht. Bis heute werden hier Murmeln und Kugeln produziert, sodass die Kugelmühle zu den ältesten noch produzierenden Betrieben gehört.

Video: Almbachklamm

Den oberen Klammeingang schmückt hingegen die 1836 erbaute historische Staumauer „Theresienklause“, deren plötzlich losgelassenen Wassermassen einst dafür sorgten, dass auch noch der letzte schwere Baumstamm aus den Berchtesgadener Alpen erfolgreich ins Tal befördert wurde. Die Wanderung durch die Almbachklamm dauert circa drei Stunden und kann ab der Theresienklause mit einem Rundweg nach Ettenberg oder Maria Gern kombiniert werden.

Almbachklamm

Almbachklamm

 
Bilder / Fotos Copyright © Touristinformation Markt Marktschellenberg